arvadis- Kraft des Unterbewusstseins - der Blog

Dies ist der Blog von arvadis - der Hypnose-Schule mit Tiefgang sowie der Hypnose-Praxis in Lenzburg

Wie man Blackouts bei Prüfungen verhindert!

Viele Eltern kennen das Problem – es wird mit den Kindern gelernt und gelernt, die Prüfung ein dutzend Mal geübt bis die Resultate stimmen. Doch am grossen Tag ist alles blockiert. Was auch immer vorher perfekt funktionierte, will einfach nicht mehr aus dem Kopf heraus kommen!

 

Diese Blockade wird durch die normale Schutzfunktion des Unterbewusstseins hervorgerufen! 

Warum es eine solche Schutzfunktion gibt, erklärt sich, wenn wir uns die Funktion unseres Verstandes und des Unterbewusstseins kurz an einem einfachen Modell genauer anschauen. 

Der Verstand ist für alle logischen Funktionen zuständig. Er wird der Grosshirnrinde zugeordnet und kann mehr Energie verbrauchen als die Muskeln eines Leistungssportlers. Er ist für alle analytischen Funktionen, das Bewerten, Begründen und die Logik zuständig. Leider ist der Verstand trotz des massiven Energieverbrauchs nicht sehr leistungsfähig. Im Durchschnitt kann er etwa fünf Dinge gleichzeitig verarbeiten – dann ist er bereits ausgelastet. Eine einfache wie verblüffende Methode Art, den Verstand für eine Sekunde vollständig auszulasten, ist ein Schreck! Bis die Ursache festgestellt ist, können wir uns auf nichts anderes konzentrieren oder an etwas anderes denken.

 

b2ap3_thumbnail_ub1.jpgZwischen dem Verstand und dem Unterbewusstsein, welcher der Ort ist, wo alle Gefühle und auch die permanenten Erinnerungen verwaltet werden, besteht eine Schutzfunktion, eine Art Firewall (sicher kennen Sie die Firewall auf Ihrem PC oder MAC, die Sie vor den Gefahren des Internets beschützt). Diese Firewall ist ein Bestandteil des Verstands. Je aktiver der Verstand ist, desto stärker die Funktion der Firewall. 

Vielleicht kennen Sie die folgende Situation? Ihnen ist der Name einer Person entfallen, Sie denken angestrengt nach, wie diese denn hiess. Doch je stärker Sie nachdenken, desto schwieriger wird es, an den wie hinter einer Nebelwand versteckten Namen heranzukommen. 

Dies ist die natürliche Schutzfunktion, welche die Werte und Erfahrungen, die im Unterbewusstsein gespeichert sind, beschützt. Ohne diesen Schutz würde sich der Inhalt einfach verändern lassen. Und das hätte peinliche bis katastrophale Folgen!

 

Stellen Sie sich vor, sie beschliessen, dass die Farbe ROT ab sofort GELB heisst und Ihr Unterbewusstsein akzeptierte dies sofort als Tatsache. Die Auseinandersetzungen in einer Diskussion über Farben wären für sie fatal. 

 

 

Je entspannter der Verstand, desto weniger aktiv ist auch der Schutzwall des Unterbewusstseins. 

Sobald Sie aufhören, über den Namen der Person nach zu grübeln, wird er Ihnen wahrscheinlich innert kürzester Zeit „einfallen“. Denn auf leichte und für uns vermeintlich unergründliche Art und Weise kommuniziert unser Unterbewusstsein mit dem Verstand.

 

Was passiert nun während der Prüfungssituation? 

b2ap3_thumbnail_ub2.jpgGute Schüler gehen meist sehr entspannt in die Prüfung. Ihr Selbstvertrauen und ihre Erfahrung helfen ihnen, ruhig und entspannt zu bleiben. Somit erzielen sie wie von selbst die gewohnten, guten Resultate. 

Schüler, die jedoch sehr nervös sind, sich sehr stark konzentrieren, um ja eine gute Prüfung zu schreiben, sind so angespannt und ihr Verstand so aktiv, dass die Firewall den Zugriff auf das gelernte erschwert oder verhindert! 

Mentale Entspannung ist die Lösung! 

Das gezielte, schnelle Herunterfahren des Verstandes erlaubt dem Unterbewusstsein, die notwendigen Informationen hervorzuholen und an den Verstand zu übermitteln. Natürlich kann nur das, was einmal gelernt und verstanden wurde, auch aufgerufen werden. 

Die effizienteste Methode, diese geistige Entspannung auf Abruf herzustellen, ist das Erlernen von Selbsthypnose. Innert weniger Sekunden kann jeder eine tiefe geistige Entspannung erreichen, eine Trance, die selbst erzeugt wird und wundersam auf den angespannten Verstand wirkt. Die dicke Schutzwand der Firewall wird durchlässig und das im Unterbewusstsein gespeicherte Wissen kann geliefert werden! 

Anleitung

Eine leichte Selbsthypnose kann sehr einfach hergestellt werden. Sitzen sie entspannt und schauen Sie auf eine naheliegende Wand. Dann lassen Sie ihren Blick immer weicher werden und stellen sich vor, sie könnten einfach durch die Wand hindurch sehen. Fokussieren Sie sich dabei auf Ihre Atmung – atmen Sie bewusst tief ein und ganz entspannt wieder aus. Mit jedem Atemzug lassen Sie das entspannte Gefühl dann durch Ihren ganzen Körper fliessen! 

Eine alltägliche Situation, welche einen ähnlichen Zustand hervorruft, ist zum Beispiel der Tagtraum. 

Wenn Sie kostenlos eine tiefe Hypnose erleben wollen, so können Sie sich unter dem folgenden Link eine gratis Entspannungs-Hypnose herunterladen: www.arvadis.ch/gratis-mp3

 

Frohes Neues Jahr!
7 Tages Power Ausbildung
TOP