Bettnässen

 

Kinder, die im Schlaf Bettnässen, können höchst effektiv durch Hypnotherapie behandelt werden. Der wissenschaftliche Begriff für das unkontrollierte Entleeren der Blase ist Enuresis, wobei zwischen dem tagsüber auftretenden Einnässen Enuresis diurna und nächtlichen Einnässen Enuresis nocturna unterschieden wird. Das nächtliche Bettnässen tritt vor allem bei Kindern ab dem 3. Lebensjahr auf und sollte sich mit dem Alter 6 bis 7 wieder gelegt haben.

Es besteht offenbar ein enger Zusammenhang zwischen Stresssituationen und starken Belastungen der Kinder, wodurch das Bettnässen akut auftreten kann und dann zu einer dauerhaften Erscheinung wird. Gemeinhin wird als Ursache eine verzögerte Entwicklung angenommen, aber auch genetische Faktoren spielen eine  Rolle. Wenn es innerhalb der Familie schon Bettnässer gab, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass auch die Kinder diese Schwäche erben. Nur ein geringer Prozentsatz der Bettnässer hat jedoch ernste gesundheitliche Probleme.

Viele bettnässende Kinder leiden unter mangelndem Selbstvertrauen

Immer wieder berichten Eltern, dass ihre Kinder, die bettnässen, sehr tief schlafen, schwer aufzuwecken sind und sich ihrer Handlungen oft erst am nächsten Morgen bewusst werden. Es ist jedoch in Untersuchungen nachgewisesen worden, dass die Tiefe des Schlafes keine Rolle spielt, da in allen Schlafphasen eingenässt wird. Viele Kinder, die über das übliche Kleinkinderalter hinaus bettnässen, haben erhebliche Probleme mit ihrem Selbstbewusstsein. Wobei nicht einfach zu klären ist, was hier als Auslöser oder Ursache gilt. Ein mangelndes Selbstbewusstsein kann zu Angst und zum Bettnässen führen; umgekehrt, kann das Bettnässen Angstzustände auslösen, die das ohnehin erst im Entwickeln befindliche fragile Selbstwertgefühl des Kindes schwächen.

Bettnässen tritt jedoch auch bei Erwachsenen auf. Viele Betroffene, die nachts bettnässen, behelfen sich mit speziellen Alarmsensoren, um den Urindrang zu überwachen. Auf Dauer kann diese Abhängigkeit und die Angst vor dem Versagen der Geräte zu weiteren Stresssymptomen führen. Zudem ist nicht ausgeschlossen, dass bei hohem Stressaufkommen auch tagsüber der Urindrang nicht mehr kontrollierbar wird.
 

Per Hypnose die Ursache des Bettnässens erkennen

Oft liegen dem Bettnässen ernstzunehmende psychische Belastungen wie traumatische Erlebnisse zugrunde, die durch Hypnose und Analyse aufgedeckt werden können. Diese Prozesse werden im Unterbewusstsein angeregt und auf sanfte Weise verarbeitet. Zugleich kann mit konfliktlösenden Hynoseverfahren eine Verhaltenskorrektur bzw verbesserte Körperwahrnehmung - Achtung, volle Blase! - erreicht werden. Auch die wohltuende Entspannung für Psyche und Körper, die durch die hypnotische Trance erlangt wird, wirkt auf den gesamten Organismus regenerierend und entlastend.

Tiefsitzende Ängste können ebenfalls zum Bettnässen führen. Psychologen haben Zusammenhänge zwischen traumatisch empfundenen Verlusten und dem Auftreten von Bettnässen gefunden. Wenn Kinder unter Trennungen oder Scheidung der Eltern leiden, kann sich das Problem verschärfen. Auch Todesfälle, Armut, Vernachlässigung oder fehlende elterliche Unterstützung in wichtigen Entwicklungsphasen sind solche Auslöser. Es kommt hier erschwerend dazu, dass bettnässende Kinder mit ihrem Problem einen Leidensgewinn erzielen und sich die fehlende Liebe oder Zuwendung durch erhöhte Aufmerksamkeit der Eltern einfordern.

 

Selbsterkenntnis und Kontrolle über den Körper gewinnen

Um Angstgefühle aufzudecken und aufzulösen, eignen sich hypnotherapeutische Verfahren sehr gut. Wir unterstützen mit unseren bewährten Methoden betroffene Kinder oder Erwachsene dabei, ihr Vertrauen zu sich selbst zu finden und sich innerlich nachhaltig zu stärken. Entspannt und ruhig wird das Gefühl des Selbsterkennens und körperlichen Neuerlebens vermittelt, das den Klienten dazu motiviert, seine eigene vermeintlich unkontrollierbare Situation zu verändern. Durch Hypnose werden Klienten Werkzeuge in die Hand gegeben, die sich in den Gefahrensituationen jederzeit einsetzen lassen. Auf diese Weise werden auch die belastenden Begleiterscheinungen des Bettnässens wie negative Gefühle von Scham, Wut oder Trauer sanft gelöst. Ist das innere Gleichgewicht erst wieder hergestellt, erholt sich der Körper und gelangt in einen natürlichen optimalen Normalzustand. Zudem stimuliert Hypnose nachweislich die Selbstheilungskräfte und fördert damit den gesunden und tiefen Schlaf, der symptomfrei genossen werden kann.

Nähere Informationen zu unserem breiten Spektrum an hypnotherapeutischen Interventionen erhalten Sie auch zu Angstthemen auf www.angstfrei.ch. Sollten Sie oder Ihre Kinder unter Bettnässen leiden, finden Sie in der arvadis Praxis Hilfe von fachlich zertifizierten und erfahrenen HypnoCoaches.

TOP